Der Begriff der Wort-Gottes-Feier umfasst einen eigenständigen Wortgottesdienst. Die Gestaltung einer Wort-Gottes-Feier ist an die liturgische Grundordnung des Wortgottesdienstes einer Hl. Messe angelehnt. Das II. Vatikanische Konzil hat das Feiern von Wort-Gottes-Feiern ausdrücklich empfohlen.

Auch in unserer Pfarrei werden Wort-Gottes-Feiern gehalten. Der Kreis der Wort-Gottes-Feier-Leiter*innen der Pfarrei bietet seit der österlichen Bußzeit 2019 besonders gestaltete Wort-Gottes-Feiern. Pro Reihe finden diese an fünf aufeinanderfolgenden Sonntagen abwechselnd in jeder unserer fünf Kirchen statt. In der Fastenzeit 2019 wurde besonders auf das Hungertuch geschaut. Auch die beiden folgenden Wort-Gottes-Feier-Reihen nahmen ein spezifisches Thema in den Fokus. Im Sommer wurde besonders auf die Zeichnungen aus dem Gotteslob fokussiert. Dabei war es den 15 aus allen fünf Kirchen unserer Pfarrei ehrenamtlich tätigen Wort-Gottes-Feier-Leiter*innen besonders wichtig, die versammelte Gemeinde zum Gespräch zu ermuntern. In den Bänken fand ein guter Austausch statt. Besonders wurde im Herbst auf die sieben Schmerzen Mariens geschaut. Nach jeder Wort-Gottes-Feier kommen die ehrenamtlichen Leiterinnen und Leiter gerne mit der Gemeinde ins Gespräch. Die Wort-Gottes-Feiern erhalten viel positives Feedback.

Leider musste die Reihe in der österlichen Bußzeit 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden. Es war beabsichtigt, verschiedene Elemente des Hungertuchs zu beleuchten. Auch an Weihnachten 2020 waren Wort-Gottes-Feiern angedacht, welche aufgrund der Pandemie ebenfalls abgesagt werden mussten. Neue Reihen sind für Sommer und Herbst 2021 geplant.