Willkommen bei der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt

oekt schaut hin LogoDie ökumenische Bewegung (von Ökumene, griech. oikoumene, "Erdkreis, die  ganze bewohnte Erde") ist eine Bewegung im Christentum, die eine weltweite Einigung und Zusammenarbeit verschiedener christlicher Konfessionen anstrebt.

"Totus Tuus" ist eine „private Vereinigung von Gläubigen mit Rechtspersönlichkeit“, welche in der kanonischen Ordnung approbiert ist. Als Gemeinschaft in der katholischen Kirche verfolgen wir das Ziel, Menschen die Möglichkeit zu geben, den Glauben zu wecken und zu vertiefen und dadurch die Tauf- und Firmgnade in ihrem Leben zu entfalten.

"Glauben leben" heißt diese Rubrik unserer Pfarrei-Internetpräsenz (Website). - Im Grunde ist dieser Themenbereich nicht mit einzelnen Inhalten zu füllen, da er im besten Sinne grenzenlos ist. Unser gemeinsamer christlicher Glaube durchdringt alle gelebten Aktivitäten und Strukturen unserer Gemeinden und wirkt weit darüber hinaus. Die Website der Pfarrei ist hierfür ein Beispiel.

Was und wen also möchten wir mit "Glauben leben" erreichen?


Im Gemeindesaal der Gemeinde St. Michael gibt es „fast“ jeden Sonntag nach dem Gottesdienst einen Sonntagstreff. „Was ist das?“, werden Sie vielleicht fragen und „Warum sollte ich dort hingehen?“

Um einen Eindruck zu vermitteln, haben wir eine kleine Umfrage durchgeführt:

emmas blog

Eine Möglichkeit, seinen eigenen christlichen Horizont zu erweitern, besteht in zeitlich begrenzten Aufenthalten in teilweise weit entfernten Regionen der Erde. Hier bietet unser Bistum im Bereich "Weltkirche und Mission" die Möglichkeit, sich als MissionarIn auf Zeit (MaZ) zu engagieren. Auch die in unserer Pfarrei ansässige salesianische Familie eröffnet die Möglichkeit, bei den Don Bosco Volunteers mitzumachen.

Um einen Eindruck zu gewinnen, was solch ein Aufenthalt z.B. in Afrika mit sich bringt, sind die Blogs der aktuellen Volunteers sehr zu empfehlen - z.B. der Blog der 18-jährigen Emma, die bis vor Kurzem in Ruanda lebte und ihre Eindrücke mit allen interessierten Menschen im verlinkten Blog "Emma in Ruanda" teilt.