Familienkreis 1994


Unser Familienkreis besteht - wie der Name schon sagt - seit 1994. Damals haben sich zehn Familien zusammengefunden. Alle Familie waren in der Situation, Kinder im Kindergarten -oder Grundschulalter zu haben.

Die Motivation bestand darin, auf der Basis von religiöser und gesellschaftlicher Wertevermittlung für Kinder und mit Kindern gemeinsam etwas im kirchlichen Raum und darüber hinaus zu unternehmen.


Neben der Beteiligung an Gemeindeaktivitäten (z. B. Sternsingen, Palmprozession, Pfarrfest, Oster- und Martinsfeuer) hat sich unser Familienkreis zusätzliche getroffen und regelmäßig Kontakte gepflegt.


Über alle Jahre hinweg hat einmal monatlich eine Zusammenkunft gegeben, wo unter wechselnder Leitung ein nachmittägliches oder abendliches Programm absolviert wurde.. Hierzu wurden die pfarreigenen Räumlichkeiten wie Pfarrsaal, KABäuschen und Schulraum, aber auch die Außenanlagen intensiv genutzt. Jährlich gab es auch ein Einkehrwochenende in Wiblingwerde, Hohenunkel oder Baasem. Es wäre sehr schön, wenn diese Arbeit mit geringen Fördermitteln weiter unterstützt werden könnte.


Stellvertretend für manche Anstöße von Aktivitäten ist das Adventssingen zu benennen.

Unser Familienkreis hat in den ersten Jahren ein abendliches Singen vor einem geschmückten Fenster eines Wohnhauses organisiert und betrieben. Zwischenzeitliche haben jüngere Familien diese Aktivitäten aufgegriffen und in jüngster Zeit ist daraus eine Gemeinschafts-aktion mit evangelischen Mitchristen geworden, also ein aktueller Beitrag zur gelebten Gemeinsamkeit von Christen.


Die heutige Situation unseres Familienkreises ist dadurch gekennzeichnet, dass sich nach mehr als 10 Jahren die Kinder von damals weiterentwickelt haben. Einige sind schon in der Berufsausbildung oder kurz davor, viele besuchen weiterführende Schulen.

Die Bindungen an den Familienkreis sind bei den Kindern von damals natürlich lockerer geworden, aber man kann durchaus sagen, dass sich diese Personengruppe selbständig in den Bereich der Pfarrjugend hinein fortgesetzt hat und noch fortsetzt und auf dieser Schiene weiterer Aktivitäten (Jugendtreff im Gruppenraum, Freizeitbetreuung, Katechetenbegleitung, Weltjugendtag ) unter Ausnutzung der kirchlichen Räume vorhanden sind.

Bei der kommenden Jahresplanung werden wir „Alten" uns u. a. mit der Frage zu beschäftigen haben, wie wir dieser veränderten Situation Rechnung tragen wollen und wie wir uns zukünftig im Bereich der Filialkirche und der neuen Gemeinde wahrnehmbar machen wollen. Die regelmäßigen Treffen wollen wir bis auf weiteres fortsetzen und brauchen dazu natürlich einen geeigneten Ort der Zusammenkunft.

V.i.S.d.P.
Hans Blessing