In der derzeitigen durch die Corona-Pandemie geprägten Zeit genießt der Schutz und die Sorge um die Gesundheit höchste Priorität.

Die momentanen Erfolge der Eindämmung der Infektion sind u.a. durch die Regelungen des Abstandhaltens erreicht worden. 

Zahlreiche medizinische Untersuchungen haben ergeben, dass gerade beim Singen große Mengen von Aerosolen verbreitet werden, die sich sehr lange in der Luft halten und hoch infektiös sind. 

Aus diesem Grunde hat Herr Dr. Dörnemann in seinem Schreiben seitens des Bistums darauf hingewiesen, dass der Gesang im Gottesdienst vorerst bis auf Weiteres entfallen muss. Herr Glaser weist darauf hin, dass aus den genannten Gründen die geltende Regelung, derzeit keine Chorporben stattfinden zu lassen, weiter bestehen bleibt.

In Ergänzung zu diesen Verlautbarungen des Bistums haben die verantwortlichen Kirchenmusiker*innen der Pfarrei in Absprache mit unserem Pfarrer, Herrn Christian Böckmann, sowie dem Pastoralteam beschlossen, dass in unserer Pfarrei - vorbehaltlich einer möglichen Anpassung der krisenbedingten Situation - bis auf Weiteres, zunächst aber bis zum Ende der Sommerferien keine Chorproben stattfinden.

Wir bedauern dies zutiefst, sehen uns aber in der Verantwortung für die Gesundheit aller Sänger*innen zu diesem Schritt gezwungen. Ungeachtet dessen werden wir über die bereits installierten Wege die sozialen Kontakte innerhalb der Chorgemeinschaften weiter pflegen.