Mülheim an der Ruhr, 17.03.2020

Liebe Mitglieder unserer Pfarrei,

wie gestern auf diesem Wege schon angedeutet, hat sich die Lage bereits weiter verschärft. Wir mussten daher heute schon veranlassen, dass ab sofort alle unsere Kirchen und auch die Friedhofskapelle jetzt gänzlich geschlossen bleiben.

Wir bedauern das sehr, können uns aber der deutlichen Aufforderung der Bundes- und Landesregierung nicht entziehen. Wir wollen vielmehr alles unsererseits tun, um der Verbreitung dieser Bedrohung entgegen zu wirken.

Neben den gestern genannten Hilfsangeboten und der Möglichkeit, die Podcasts auf unserer Website abzurufen, wollen wir auch ein sichtbares bzw. „hörbares“ Zeichen setzen.

So haben wir heute in der Steuerungsgruppe vereinbart, dass wir mit dem Festtag des Heiligen Josefs am kommenden Donnerstag beginnen, abends um 19.30 Uhr für fünf Minuten die Glocken an unseren fünf Kirchen zu läuten. Wir laden Sie herzlich ein, zu dieser Zeit mit Ihren Familienmitgliedern zu Hause zum Gebet zusammenzukommen. Leider sind wir alle zwar nicht räumlich im Gottesdienst miteinander verbunden, aber mit dem schönen und uns alle verbindenden Zeichen des Glockenläutens fühlen wir uns sicherlich bestärkt, diese Krise gemeinsam zu meistern. Am Donnerstag startet auch der erste Podcast auf unserer Website www.mariae-himmelfahrt-mh.de. Der nächste folgt dann dort am kommenden Sonntag.   

Unser Bischof hat ein Gebet von Bischof Hermann Glettler zur Verfügung gestellt, welches wir Ihnen hiermit als Anlage zu dieser E-Mail übersenden und sehr empfehlen möchten.

Beten wir weiterhin für die Kranken und alle, die gerade jetzt unsere Unterstützung benötigen und passen wir gut aufeinander auf.

             Mit herzlichen Grüßen

- Die Mitglieder der Steuerungsgruppe -

Christian Böckmann

Manuel Gatz

Anneliese Rakowski

Norbert Wortberg

Pfarrer

Vorsitzender des
Pfarrgemeinderates

Verwaltungsleiterin

stellv. Vorsitzender
des Kirchenvorstands

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Gebet in der Coronakrise.pdf)Gebet in der Coronakrise.pdf[ ][ ]122 kB