Das Bibelgespräch findet in der Regel am 2. Donnerstag im Monat von 19.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr im Gemeindezentrum statt.

Das nächste Bibelgespräch in St. Michael findet im November ausnahmsweise am dritten Donnerstag, also am 15. November statt.  Die Texte des 18. November 2018 zeigen in apokalyptischen Bildern Visionen vom Ende der Welt und der Zukunft. 

Das Bibelgespräch ist ein offenes Angebot für alle Interessenten. Wir betrachten gemeinsam die Lesungen des folgenden Sonntags und lassen uns von ihnen ansprechen. Wir versuchen, uns in die Situation und die Erfahrungen der Zeitgenossen Jesu hineinzuversetzen und Schlüsse für unser eigenes Leben zu ziehen. Und: das Gespräch über die Texte ist eine gute Vorbereitung auf den jeweils folgenden Sonntagsgottesdienst.

Seit einigen Monaten nehmen auch einige evangelische Christen an dem Bibelgespräch teil. Insofern ist das Bibelgespräch inzwischen auch gelebte praktische Ökumene.

Herzliche Einladung an alle Bibelinteressierten!

Submit to Facebook
1566 Zugriffe Letzte Änderung am Montag, 12 November 2018 22:04
Biblische und andere Texte und Erzählungen über den Ursprung des Menschen, seine Stellung in der Welt und in seiner Beziehung zu Gott. Vorgetragen und musikalisch untermalt.

Geschichten vom Anfang Nov. 2018



Submit to Facebook
58 Zugriffe Letzte Änderung am Montag, 12 November 2018 21:55
"Wo Kinder singen, öffnet sich der Himmel", so lautet (übersetzt) ein spanisches Sprichwort.

Kinder. die Spaß am Singen haben, sind nach den Herbstferien (ab dem 29.10.2018) montags herzlich eingeladen in den Gemeindesaal St. Michael zur Probe zu kommen. Die Chorprobe beginnt jeweils um 16.45 Uhr und endet um 17.30 Uhr.

Frau Knappik gibt Ihnen und Euch gerne weitere Informationen und beantwortet auch eventuelle Fragen.

Herzliche Einladung!
Submit to Facebook
18 Zugriffe Letzte Änderung am Samstag, 29 September 2018 12:20
Peruvortrag
Submit to Facebook
54 Zugriffe Letzte Änderung am Dienstag, 09 Oktober 2018 23:25

Achtung! Veränderte Gottesdienstzeit für Sonntag!!!



Hiermit weisen wir darauf hin, dass ab dem kommenden Sonntag (02.09.2018) der Sonntagsgottesdienst in St. Michael bereits um 10 Uhr beginnt.

Hintergrund ist, dass damit die Möglichkeit geschaffen werden soll, dass der Zelebrant auch den Gottesdienst in Herz-Jesu um 11.30 Uhr leiten kann.In den Pfarrnachrichten steht die neue Gottesdienstzeit zwar schon vermerkt, auf diesem Wege möchten wir aber daran erinnern. 
Submit to Facebook
201 Zugriffe Letzte Änderung am Donnerstag, 15 November 2018 18:29
„Wie kann eine Schnecke ein Segen sein?“

Dieser und vielen anderen spannenden Fragen gehen wir bei der Ü-Kirche mit Kreativität, Spaß und Spannung auf den Grund. Überraschungskirche

Wir machen eine kurze Sommerpause und freuen uns am 28.9. und 30.11. um 16:00 Uhr auf viele neue und alte Gesichter.

Wir würden uns über Unterstützung in unserem Vorbereitungskreis sehr freuen. Einige Frauen haben neue Aufgaben übernommen und ihre Kinder sind aus dem „Ü-Kirchenalter“ herausgewachsen. Wir danken Ihnen auf diesem Wege nochmal für das lange Engagement.

Es wäre ganz toll, wenn sich neue Familien finden, die uns unterstützen. Gerne können auch Jugendliche oder Senioren in den Vorbereitungskreis aufgenommen werden. Wir treffen uns immer einmal vor der Ü-Kirche zum Vorbereiten eines Nachmittags mit viel Leben und glänzenden Kinderaugen.

Für das Überraschungskirchenteam
Maren Hase
Submit to Facebook
65 Zugriffe Letzte Änderung am Donnerstag, 15 November 2018 18:29
Seit einiger Zeit hat unserer Gemeinde keinen Hausmeister mehr, der sich um die Grünanlagen rund um die Kirche kümmert. Rasenflächen und Sträucher werden von einer Firma ein paar Mal im Jahr gepflegt, doch die „Beete“ liegen weitgehend brach.

Wir suchen nun Menschen, die Lust haben, sich um ein kleines Stückchen „Garten“ zu kümmern. Es gilt die vier „Hochbeete“, die Beete entlang der Rampe zum Seiteneingang, vor dem Eingang des Gemeindebüros und des Gemeindezentrums zu pflegen.

Wenn Sie sich vorstellen können, eine solche Patenschaft zu übernehmen, geben Sie doch eine kurze Rückmeldung an das Gemeindebüro oder sprechen Sie mich direkt an.

Ich sage im Voraus schon einmal herzlichen Dank.

Für den Gemeinderat

Maria Korfmann
Submit to Facebook
69 Zugriffe Letzte Änderung am Donnerstag, 15 November 2018 18:29
Die Familien Knappik und Burczyk haben zum Motto der
Erstkommunionvorbereitung unserer Pfarrei "Jesus, wo wohnst du?" die
diesjährige Osterkerze für St. Michael gestaltet:

„Jesus, wo wohnst du?“, fragte ich.
„Ich wohne im Haus Gottes und in euren Herzen“,
antwortete Jesus.

osterkerzeOsterkerze 2018 Detail

„Jesus, wo wohnst du?“ ist das diesjährige Motto der Kommunionkinder unserer Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt und spiegelt sich daher ebenfalls auf der Osterkerze in St. Michael wieder. Der vorangestellte Satz kann in Bezug zur Osterkerze gesehen werden, denn hier werden mögliche Antworten Jesu dargestellt.

Neben den Elementen, die jedes Jahr auf der Osterkerze erscheinen (Alpha, Omega, Jahreszahl, Kreuz) befinden sich auf ihr Motive, die das Kommunionmotto 2018 aufgreifen. Oberhalb des Omega ist der Schriftzug „Jesus, wo wohnst du?“ mit dem dazugehörigen goldenen Fragezeichen, das bis zur Hostie, als Symbol für Jesu Gegenwart in der Heiligen Messe, führt. Der Hintergrund der Kerze soll die Frage beantworten und besteht aus Umrissen einer Kirche und einem roten Herz. Das Motiv der Kirche bezieht sich auf die erste Antwort Jesu „Ich wohne im Haus Gottes“. Diese Antwort lässt sich erschließen aus dem, was Jesus als Zwölfjähriger im Tempel Maria und Josef gesagt hat: „Wusstet ihr nicht, dass ich in dem sein muss, was meinem Vater gehört?“ (Lukasevangelium 2,49) Als abstraktes Symbol fungiert das rote Herz, welches betont, dass Jesus auch in unseren Herzen wohnt, sofern wir uns für ihn öffnen. Besonders wenn wir die Heilige Kommunion empfangen, will er unser Herz berühren und bewegen. Daher befindet sich im Herzen das Motiv der Hostie. Auch das Kreuz steht für Jesus. Er ist für uns am Kreuz gestorben. Zugleich ist das Kreuz ein Zeichen der Hoffnung, welches den Tod nicht als Ende des Lebens darstellt, sondern für das Leben über den Tod hinaus öffnet. Beim Letzten Abendmahl sagt Jesus: „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen….Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten.“ (Johannesevangelium 14.2) Deshalb feiern wir nach der Fastenzeit an Ostern nicht das Ende, sondern den Anfang des Ewigen Lebens.

Familie Knappik und Burczyk
Submit to Facebook
129 Zugriffe Letzte Änderung am Freitag, 13 April 2018 22:48
cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online

Homepage-Suche...

Franz von Sales

Der Orden unserer Sales-Oblaten aus dem Kloster Saarn. Mehr Infos finden Sie hier.

Pfarrnachrichten

ABO:

Die Pfarrnachrichten im Mail-Abonnenment.
Kostenlos und zeitnah!  Hier bestellen/anmelden!

Download:

Zum Download stehe die Pfarrnachrichten hier
bereit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok